Besuchen Sie uns in der Kronprinzenstr. 24 in 47229 Duisburg-Friemersheim!
   
  Obdachlosenhilfe Ruhrgebiet & Niederrhein e. V.
  Home
 


                                              


 


Unsere Vorsitzende mit unserer mobilen Suppen-Küche

Einsatz für die Ärmsten:

Unser Aufgabenspektrum umfasst:

  • Hilfe bei der Bewältigung von Problemen des täglichen Lebens

  • Hilfe bei der Beschaffung von Bekleidung, Lebensmitteln, Wohnraum, Möbeln ect.

  • Begleitung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten

  • Hilfe und Unterstützung bei der Beseitigung der Obdachlosigkeit


Wer sind die Obdachlosen?

Es ist eine schwierige Welt, die nicht einheitlich ist und aus Menschen unterschiedlichen Alters, verschiedener Lebensgeschichten und -situationen besteht.

Immer häufiger sind die Gründe für Obdachlosigkeit nicht auf außergewöhnliche Ereignisse oder besondere Armutssituationen zurückzuführen. Vielmehr handelt es sich um Erlebnisse, die viele betreffen können: Eine Wohnungskündigung, Spannungen in der Familie, die sich nicht lösen lassen, Verlust des Arbeitsplatzes oder eine Krankheit können Menschen, die nicht die nötige Unterstützung haben und bis dahin ein "normales" Leben geführt haben, dazu bringen, dass es ihnen an allem fehlt. So kann man alten Menschen begegnen, die ihre Wohnung verloren haben, Erwachsene, die nach einer Scheidung alle Beziehungen verloren haben, und immer häufiger Jugendliche ohne Arbeit.

Anders als man oft meint, ist das Leben auf der Straße fast nie das Ergebnis einer Entscheidung. Denn das Leben auf der Straße ist hart und gefährlich; es ist ein täglicher Kampf ums Überleben. Jedes Jahr sterben viele Menschen an Erschöpfung oder durch die Kälte.

Noch viel weniger ist es eine Entscheidung für die Freiheit; die Lage der Obdachlosen ist von großer Verletzbarkeit gekennzeichnet, weil man gezwungenermaßen von allen abhängig ist, auch bei den elementarsten Bedürfnissen. Man ist Aggressionen ausgesetzt, der Kälte, der Demütigung, vertrieben zu werden, weil man unerwünscht ist.




Wohnungslose ganz ohne Unterkunft sind größten Gefahren und Benachteiligungen ausgesetzt.

Regelmäßig werden Wohnungslose auf der Straße überfallen, schwer misshandelt oder gar getötet.

Ihnen wird mitunter rechtswidrig der Sozialhilfetagessatz gekürzt oder nach wie vor rechtswidrig von zahlreichen Gemeinden die Unterbringung und Hilfen verweigert, wie unsere Erfahrungswerte zeigen.

Entgegen der gesetzlichen Regelung ist auch diesem Personenkreis häufig die Zahlung der Praxisgebühr bzw. die Zuzahlung zu Medikamenten und Anwendungen abverlangt worden.
Besonders wohnungslose Frauen müssen für ein Dach über dem Kopf einen hohen Preis zahlen: Finanzielle Abhängigkeit, sexueller Missbrauch oder Gewalt.

 
  Heute waren schon 10 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Besuchen Sie uns in der Kronprinzenstr. 24 in 47229 Duisburg-Friemersheim!